Fortbildungsangebote der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft Heilbronn/Öhringen (rpA)

In der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft bieten das Katholische Schuldekanatamt Heilbronn und die Büros der evangelischen Schuldekane Heilbronn/Brackenheim und Öhringen/Neuenstadt ein gemeinsam verantwortetes Fortbildungsprogramm an.

Werkstatt RU

Werkstatt RU ist eine Veranstaltungsreihe des Religionspädagogischen Instituts (RPI) Heilbronn. Zusätzlich zu den Fortbildungen der religionspädagogischen Arbeitsgemeinschaft Heilbronn (rpA) bietet das Religionspädagogische Institut Heilbronn neben Beratung und der Fachbibliothek mit über 10.000 Medien auch Fortbildungsveranstaltungen mit Werkstattcharakter an.

hier weiterlesen

Das sind die Leitgedanken für die Werkstatt RU:
- Aus der Praxis für die Praxis
- Fortbildung mit Werkstattcharakter
- Erprobte Materialien unter Anleitung von Experten selbst gestalten
- Arbeit und Austausch in kleinen Gruppen (7–10 Teilnehmer)

Das Angebot richtet sich an Religionslehrerinnen und Religionslehrer und an alle Interessierte. Gegebenenfalls wird ein Materialkostenbeitrag erhoben, ansonsten ist die Teilnahme kostenlos. Wenn Sie sich die Teilnahme von Ihrer Schulleitung genehmigen lassen, haben Sie Anspruch auf gesetzlichen Dienstunfallschutz oder Unfallversicherungsschutz im Rahmen der geltenden Bestimmungen. Ein entsprechendes Formular finden Sie zum Download bei der jeweiligen Veranstaltung. Reisekosten können leider nicht erstattet werden.
Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor der Veranstaltung.

Unser Angebot im 2. Schulhalbjahr 2020/21

Mut zur Tiefe - Grundkurs Kurzgespräch
genau hinhören - sprachlich andocken - offen fragen - zielorientiert vorgehen

Kursteil 1:
12. April 2021, 9:00 - 21:00 Uhr
13. April 2021, 9:00 - 21:00 Uhr
14. April 2021, 9:00 - 14:00 Uhr

Kursteil 2:
2. Juni 2021, 9:00 - 21:00 Uhr
3. Juni 2021, 9:00 - 21:00 Uhr
4. Juni 2021, 9:00 - 14:00 Uhr

Evang. Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57, 74245 Löwenstein

Referent: Steffen Bäuerle, Evang. Studienleiter Öhringen, Trainer im Kurzgespräch (AgK)
Leitung: Jörg Spahmann, Evang. Schuldekan Öhringen

Für nähere Informationen und zur Anmeldung klicken Sie bitte hier

RU-digital: Apps und Tools für den Religionsunterricht

Mittwoch, 21. April 2021, 14:30 bis 17:00 Uhr
Diese Veranstaltung wird online stattfinden. Nähere Informationen erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung.

Referentin: Gabriella Parditka, Referentin für Medienpädagogik/Medienethik, Fachstelle Medien Diözese Rottenburg-Stuttgart
Leitung: Elisabeth Ott, kath. Schuldekanin Heilbronn

Etliche Apps für Smartphones bieten auch für den Unterricht vielfältige Möglichkeiten: Wir können fotografieren, filmen oder Audio-Aufnahmen machen. Diese Funktionen können kreativ in der Arbeit mit den Schüler*innen im Unterricht, in die Gestaltung von Kindergottesdiensten oder in der Jugendarbeit eingebunden werden.
Bei unserem Workshop lernen Sie verschiedene unkomplizierte Anwendungen kennen und können sie unter Anleitung ausprobieren.

Für die Teilnahme an der Online-Fortbildung benötigen Sie einen PC sowie ein Zweitgerät wie beispielsweise ein Smartphone oder Tablet für das Ausprobieren der Apps.
Die Fortbildung ist für diejenigen geeignet, die sich mit wenig Vorerfahrung an den Einsatz digitaler Möglichkeiten im Unterricht heranwagen wollen.

hier anmelden

RU-digital: Religionsunterricht sinnvoll mit dem Book Creator ergänzen

Mittwoch, 28. April 2021, 14:30 – 16:00 Uhr
Diese Veranstaltung wird online stattfinden. Nähere Informationen erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung.

Referentin: Carmen Ibach, kath. Schuldekanin Biberach
Leitung:  Elisabeth Ott, kath. Schuldekanin Heilbronn

Wie kann Religionsunterricht für die Schüler*innen gewinnbringend digital unterstützt oder auch online angeboten werden?
Hierzu bietet die App 'Book Creator' vielfältige, leicht umsetzbare Möglichkeiten an, die nicht nur Lehrpersonen sondern auch Erst- und Zweitklässler schnell erlernen können.
Am Beispiel von digital erstellten Erzählbüchern zu biblischen Geschichten wollen wir die Umsetzungsmöglichkeiten kennenlernen und mit Unterstützung praktisch anwenden.

Technische Voraussetzungen: Computer/Tablet mit Internetzugang, Laptopkamera oder Webcam und Mikrofon/Headset.

hier anmelden

rpA: „Ach, Sie sind gläubig?“
Religionsunterricht in Zeiten der Pandemie

Mittwoch, 5. Mai 2021, 14:30 bis 17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, Heilbronn
Je nach Pandemie-Lage wird diese Fortbildung evtl. online angeboten. Wir informieren Sie rechtzeitig im Voraus per Mail.
für alle Schularten

Referent: Prof.Dr. Lothar Kuld, Professor em. für Kath. Theologie/Rel.-päd., PH Weingarten
Leitung: Elisabeth Ott, kath. Schuldekanin Heilbronn

Die Pandemie hat das Leben in den Kirchen mit einem Schlag zum Erliegen gebracht. Die Pandemie scheint den gesellschaftlichen Bedeutungsverlust von Kirche noch zu beschleunigen.
Religionsunterricht kann in dieser Situation nicht einfach weitermachen wie bisher. Die Fortbildung nimmt deshalb den Kontext von Säkularität und religiöser Pluralisierung in den Blick, in dem Reli- gion und Kirchen sich befinden, und der die Stellung des Religionsunterrichts an den Schulen berührt.
Fest steht: Mit gelebtem Glauben und Religion kommen die meisten Kinder und Jugendlichen oft nur noch im Religionsunterricht in Berührung. Das hat Folgen für ihren Zugang zu Glauben und Religion. Was glauben sie? Welche religiöse Identität entwickeln sie und wer entscheidet und stabilisiert, was sie glauben? Welche Praxis des Religionsunterrichts passt zu dieser Entwicklung?
Diese und weitere Fragen z.B. nach der Lage von Kirche, dem Glauben von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie, der Entwicklung religiöser Identität und den praktischen Konsequenzen für den Religionsunterricht werden nach dem Impulsreferat gemeinsam bedacht.

Anmeldeschluss: 26. April 2021

Hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienstunfall-Schutz

rpA: Bilder im Kopf
Was haben Instagram und Co., das wir im Religionsunterricht nicht haben?

Mittwoch, 16. Juni 2021, 14:30 bis 17:00 Uhr
Weizsäcker-Saal, Stift Öhringen, Am Marktplatz 23, 74613 Öhringen
je nach Pandemie-Lage findet diese Fortbildung evtl. online statt. Wir informieren Sie rechtzeitig davor per Mail.
für alle Schularten

Referentin:  Jasmin Birkhold, Fortbildnerin ZSL
Leitung: Jörg Spahmann, ev. Schuldekan Öhringen, Steffen Bäuerle, Studienleiter Öhringen

Instagram und die meisten der sozialen Medien sind für Kinder und Jugendliche besonders attraktiv. Schnell zugänglich erreichen sie uns und beeinflussen nachhaltig. Unser Gehirn spricht darauf an. Warum ist das so?
Sie alle nutzen die Macht der Bilder. Unser Gehirn ist ein Bildergedächtnis und so nehmen wir Informationen aus und um Bilder herum viel einfacher auf als Schrift, die erst „entschlüsselt“ werden muss.
Wie die Macht der Bilder auch den Religionsunterricht beeinflusst und wir Bilder dazu nutzen können, Schülerinnen und Schülern eindrückliche Bilder von Gott, Glaube und einer christlichen Welt zu vermitteln, ist das Thema dieser Veranstaltung.
Dabei geht es nicht nur um neue wissenschaftliche Erkenntnisse und um methodische Ausweitung unseres Handlungsrepertoires, sondern auch um ein Überdenken unseres Arbeitsansatzes für jeden Unterricht in der Schule. Bildlich kreativ sein und Unterricht so gestalten, dass er „gehirngerecht“ dort  ansetzt,  wo  Bilder im Kopf entstehen und bleiben.

Anmeldeschluss: 9. Juni 2021

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienstunfall-Schutz

Zwei Erzählworkshops im Erzählzelt des Theomobil e.V.

Workshop 1: Mittwoch, 7. Juli 2021, 14:00 bis 17:00 Uhr
Workshop 2: Samstag, 10. Juli 2021, 10:00 bis 16:00 Uhr

im Garten des Heinrich-Fries-Hauses, Bahnhofstr. 13, Heilbronn
für alle Schularten
Teilnehmerzahl begrenzt!

Referent*innen: Susanne Tiggemann, Thomas Hoffmeister-Höfener

In der Erzählwerkstatt Bibel soll es darum gehen, einen spielerischen Zugang zu biblischen Texten zu finden. Anhand von leichten kreativen und spielerischen Übungen werden die Grundlagen mündlichen Erzählens erarbeitet und praktisch eingeübt.
Alle, die in ihrem Religionsunterricht Freude am Erzählen haben oder sich weiterentwickeln wollen, sind eingeladen. Denn dort, wo vom Glauben noch erzählt wird, da lebt die Hoffnung auf eine bessere Welt weiter.

Kursinhalte Workshop 1

  • spiel- und theaterpädagogische Methoden als Zugang zur biblischen Erzählwelt
  • Grundlagen mündlichen Erzählens (Aufbau, Struktur, Präsentation)

Kursinhalte Workshop 2

  • selbständige Erarbeitung, theaterpädagogische Ausgestaltung und Einübung eigener Erzählformen

Hinweis: Bitte eine eigene Bibel sowie Kinderbibeln mitbringen!

Eine Kooperationsveranstaltung mit der keb HN, Schulpastoral HN-NSU, LVKita HN, Kath. Dekanat HN-NSU. Ab März ist ein Flyer erhältlich.

Anmeldeschluss: Montag, 28. Juni 2021

Hier anmelden für Workshop 1

Hier anmelden für Workshop 2

Vorlage Genehmigung für Dienstunfall-Schutz

Werkstatt RU: Die Bibel entdecken mit Stift und Papier - Bibel kreativ

Mittwoch, 21. Juli 2021, 14:30-17:00 Uhr
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn
für alle Schularten

Referentin: Beate Schmid, Gemeindereferentin Gundelsheim
Leitung: Elisabeth Ott, kath. Schuldekanin Heilbronn

"Vom Kopf über die Hand direkt ins Herz" so könnte eine Erfahrung lauten, die man beim kreativen Arbeiten mit einem Bibeltext machen kann.
Gedanken und Aussagen eines biblischen Textes werden mit verschiedenen Materialien dargestellt und dadurch vertieft. Kalligraphie, Farben, graphische Zeichen, Stempel, Stanzen oder anderes wird genutzt, um Wichtiges im Text sichtbar zu machen. Diese Vorgehensweise erfordert keine Grundkenntnisse und ist für jeden geeignet.
"Aber ich bin doch gar nicht kreativ" gibt es hier nicht! Jeder bringt auf seine eigene Weise die momentanen Gedanken und Gefühle zu Papier. Beim künstlerischen Reflektieren biblischer Texte tritt man intensiv und persönlich mit Gottes Wort in Beziehung.
Jeder Workshop 'Bibel kreativ' beginnt mit einer Einführung in diese Methode der Bibelarbeit und einem Gebet. Nachdem der Text einmal gelesen wurde, gibt es kurze Impulse und Hinweise, die für das Verständnis wichtig sind. Anschließend wird das breite Angebot an Materialien gesichtet.
In der Arbeitsphase setzt man sich mit einer Bibelstelle künstlerisch auseinander, was bei regelmäßiger Übung zu einer Art Tagebuch führen kann. Die kreative Zeit endet mit einem gemeinsamen Abschluss.
Dieser stärkende künstlerische Zugang zu biblischen Texten kann zuhause für sich persönlich oder in einer Gruppe weitergeführt werden.

hier anmelden

Vorlage Genehmigung für Dienstunfall-Schutz